Erfolgreiche Weltpremiere

Am 31.8.19 zeigte das Atelier Jäckstein einen künstlerischen Querschnitt und somit die erste Ausstellung der Künstlerkolonie Gothmund. Sie stieß auf ein sehr großes Interesse bei der Lübecker Bevölkerung, die zahlreich den Weg in das Atelier von Heiko Jäckstein fand.

Im Besonderen wurden die Arbeiten der Düsseldorfer Kunstakademie und der Lübecker Kunstschule vorgestellt.
Das Werk "Fischerdorf Gothmund" von Gustav Wendling (s. Foto) und noch nie gezeigte Arbeiten und Skizzenbücher Ernst Eitners von 1889, bildeten den qualitativen Höhepunkt des 19. Jahrhunderts.
Die Lübecker Kunstschule des Professor von Lütgendorff - das 20. Jahrhundert - war u.a. durch Karl Gatermann d.Ä. (s. Foto), Hildegard Schwartz und Fritz Witt hervorragend vertreten. Heiko Jäcksteins aktuelle Arbeiten (s. Foto) bildeten den zeitlichen Abschluss. Viele begeisterte Besucher waren überrascht ein Stück bis dato "unbekanntes Lübecker Kulturleben" zu erleben.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Mehr Informationen