Max Wieczorek

* 1863 Breslau – † 1955 Pasadena / USA

Der deutsch-polnische Künstler Max Wieczorek studierte in Karlsruhe, Weimar und in Italien. 1893 emigrierte er nach Amerika und arbeitete bis 1908 für die Tiffany Company, New York. Ab 1908 konnte er sich als gefragter Porträtist des elitären Amerika einen Namen machen. Er war in vielen amerikanischen Künstlervereinigungen Mitglied und ist in amerikanischen Museen vertreten, u.a. dem Crocker Art Museum, Sacramento, California. Max Wieczorek nahm sich 1955 in Pasadena das Leben.

Eitner zeichnet Wieczorek

Die nachfolgenden Skizzen von Ernst Eitner aus seinem "Gothmunder Skizzenbuch" (1889) geben Max Wieczorek ein „Gesicht“. Wir nehmen als Beobachter Anteil am künstlerischen Arbeitsprozeß: Hinaus auf die Trave rudern, um ein reizvolles Motiv auf den Ort zu bekommen. Im wackeligen Kahn die Staffelei aufgestellt.

„Die Trave bei Gothmund“, so oder ähnlich könnte spekulativ eine Zeichnung oder ein Gemälde Max Wieczoreks überschrieben sein. Wo ist es geblieben? Auf welchem Dachboden oder in welchem Museums-Archiv, an welcher Wohnzimmerwand könnte sich diese Arbeit als ein „unbekanntes Dorf an einem Gewässer“ seit Jahrzehnten befinden?

  • Der Maler Max Wieczorek

    Ernst Eitner, 1889

    Pencil on paper, 32 x 24 cm

    © Nachlass Eitner/Wolters, Hamburg

    Ernst Eitner zeichnete 1889 in seinem "Gothmunder-Skizzenbuch" den Künstlerkollegen.

    Die Arbeiten Wieczoreks aus Gothmund sind noch verschollen.

  • Max Wieczorek auf der Trave

    Ernst Eitner, 1889

    Pencil on paper, 32 x 48 cm

    © Nachlass Eitner/Wolters, Hamburg

    Ernst Eitner zeichnete 1889 in seinem "Gothmunder Skizzenbuch" den Künstlerkollegen.

    Die Arbeiten Wieczoreks aus Gothmund sind noch verschollen.

    This website uses cookies to ensure you get the best experience on our websiteMore information